G-20-Staaten auf Abwegen

Hehre Ziele – und wenig dahinter: In einer Studie der Umweltorganisation Germanwatch bekommen alle Teilnehmer des G-20-Gipfels schlechte Noten für ihre Klimapolitik.

Die Teilnehmerstaaten des G-20-Gipfels verfolgen beim Klimaschutz große Ziele – doch in der Realität hinken sie ihnen teils weit hinterher: Kein einziger G-20-Staat befindet sich auf dem rechten Weg, um die Klima-Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen.

Das ergibt jedenfalls eine Studie, die die Umweltorganisationen Germanwatch und New Climate Institute am Donnerstag veröffentlichten. In ihrem Klimaschutz-Index kommt Deutschland wegen seiner nach wie vor starken Kohlenutzung hinter Italien, Brasilien und Frankreich nur auf Platz vier. Die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien bilden die Schlusslichter der Rangliste.

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris war 2015 vereinbart worden, die Erderwärmung auf deutlich weniger als zwei Grad zu begrenzen. Doch die Gruppe der G-20-Teilnehmer sei noch weit von diesem Kurs entfernt, beklagen die Organisationen. Nur einzelne Staaten – sowohl Industrienationen wie Italien, Frankreich und teilweise auch Deutschland, als auch Schwellenländer wie Brasilien oder Indien – deuteten an, wie der Weg aussehen könnte.

Quelle

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Majestic-Trees, S.R.L.

Autopista Sosúa – Cabarete,
Entrada Hotel Casa Linda S/N, Al Final de la Calle sin Salida,

57000 Sosúa, Puerto Plata, R.D.


E-Mail: info@majestic-trees.com

  • Facebook - Black Circle

Copyright 2018@ Majestic-Trees